Auszug Protokoll der Mitgliederversammlung vom 23. März 2015

Auszug Protokoll der
45. ordentlichen Mitgliederversammlung vom 23. März 2015

der „Freunde der Liebfrauenschule e.V.“

Beginn: 20.00 Uhr

TOP 1
Der Vorsitzende, Herr von Bassenheim, begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass die Einladung vorschriftsmäßig erfolgt ist. Die Versammlung ist beschlussfähig. Sie genehmigt einstimmig das Protokoll der Mitgliederversammlung 2014.

TOP 2
Der Tätigkeitsbericht wurde allen Mitgliedern zugesandt, Herr von Bassenheim, Frau Wehr und die Kassenwartin Frau Spiekermann erläutern diesen.

TOP 3
Die Einnahme-Überschuss-Rechnung liegt der Versammlung schriftlich vor. Frau Wehr und Frau Spiekermann erläutern einzelne Ausgaben. Herr Schiller wünscht zur Arbeitserleichterung und zur Kostenersparnis eine E-Mail Verbindung von den Mitgliedern.

TOP 4
Die Kassenüberprüfung durch Herrn Buch ergab keinerlei Beanstandungen.

TOP 5
Die Aussprache ergab sich bereits bei den Tagespunkten TOP 2 – TOP 4

TOP 6
Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.

TOP 7  Vorhaben für 2015
Der Veein ist finanziel sicher aufgstellt mit einer ausreichenden Reserve. Die in Aussicht Ausgaben betreffen neben den üblichen Posten wie die Unterstützung von

  • Schülern bei Fahrten und Projekten
  • FüMO
  • Projektwoche
    unter anderem die:
  • Gestaltung des Oberstufenaufenthaltsbereiches im Foyer und des Schuleinganges
  • Gartenmauer am Atrium-Schulhof und
  • Anschaffung eines Klassensatzes von Tablets

Frau Spiekermann sucht einen Mitarbeiter für den Bereich „Schüler-FreiwilligenPass“.

Frau Wehr und Versammlungsteilnehmer danken dem Verein für seine Arbeit, die für die Schule wichtig ist.

TOP 8 Termine:

  • 18. April 2015 Pflanzung beim Atrium und mehr, 10.00-14.00 Uhr
  • 14. November 2015 Schulball im Palais am Funkturm
  • 19. Juni 2015 Sommerkonzert mit Kleidungsverkauf
  • 19. Juni vorher ab 17,00 Uhr -eventuell!- Einweihung beim Atrium
  • 31. August 2015 Kleidungsverkauf und Stand zur Einschulung

Ende der Versammlung 20.45 Uhr

Berlin, den 25. März 2015                                                                Jochem Krüger, Schriftführer