Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

23.04.2016 Hofaktion – 300 Stiefmütterchen pflanzen!

300 Stiefmütterchen pflanzen

am Sa. 23. April 2016

um 10.00 – 13.00 Uhr

Treffpunkt auf dem Schulhof über Hölderlinstraße

Liebe Schüler, liebe Erwachsene,

wir möchten die Schulhofaktion 2016 durchführen und 300 Stiefmütterchen pflanzen. Es gibt leichte und schwere Arbeiten. Dafür brauchen wir viele Schüler sowie Erwachsene. Gemeinsam geht es leichter und schneller und macht Spaß.

Wir würden uns über tatkräftige Unterstützung sehr freuen, besonders aus den unteren Klassen. Die Erfahrung zeigt – was man gepflanzt hat, schützt man.

Was kann man mitbringen? 

Es stehen zwar einige Gartengeräte zur Verfügung. Trotzdem ist es sinnvoll, wenn eigene Arbeits-Handschuhe und Eimer mitgebracht werden.

Zur Pflanzung der Stiefmütterchen: Arbeitshandschuhe, Eimer, Pflanzschaufel.

Für grobe Arbeiten an Baumstümpfen und zum Umsetzen einer Sitzgruppe fehlen Hammer, Meißel, Eimer, Spaten und Stemmeisen, 1 Sackkarre.

Alte Kleidung ist angebracht!

Für Getränke ist wieder gesorgt. Mit einem abschließenden Grillen möchten wir uns gegen 13.00 Uhr bei allen Helfern bedanken.

Um Anmeldung zwecks Organisation wird gebeten beate.spiekermann@web.de

für Nachfragen auch 030-366 28 88.

 

Berlin, den 13. April 2016                                 Ihr Schulhof-Team und die Schulleitung

Bericht der 46. Mitgliederversammlung

Am 7. März fand die 46. ordentliche Mitgliederversammlung statt. Hier das Protokoll der Sitzung!

Wir danken allen Mitgliedern, Unterstützern und Teilnehmern für ein erfolgreiches Jahr!

Herzlichst
Der Vorstand

WP_20160307_19_48_32_Pro[1] WP_20160307_19_36_40_Pro[1]

Protokoll:

TOP 1     Der Vorsitzende, Herr von Bassenheim, begrüßt die Anwesenden und stellt fest,
dass die Einladung satzungsgemäß erfolgt ist.
Die Versammlung ist damit beschlussfähig.
Die Tagesordnung wird ohne Änderungen einstimmig angenommen.
Die Versammlung genehmigt einstimmig das Protokoll der 45. Ordentlichen Mitgliederversammlung vom 23.03.2015.

TOP 2     Herr Krüger, langjähriger Schriftführer des Vereins, hat sein Amt mit Wirkung zu dieser Mitgliederversammlung niedergelegt. Der Verein bedankt sich für fast 35 Jahre engagierter und prägender Mitarbeit im Vorstand und verabschiedet Herrn Krüger mit einer Ehrung. Herr Dr. Döring vom LSFB überreicht Herrn Krüger in Anerkennung seiner langjährigen Tätigkeit für den Förderverein den Berliner FreiwilligenPass.
Herr Gesang wird ebenfalls verabschiedet. Der Verein bedankt sich für die langjährige engagierte Unterstützung der Vereinsarbeit, unter anderem als Beisitzer.

TOP 3     Herr von Bassenheim verweist auf den Tätigkeitsbericht, der allen Mitgliedern zugesandt worden ist. Frau Spiekermann berichtet anhand einer Powerpoint-Präsentation über die wesentlichen Aktivitäten des Vereins (siehe Anhang).
Der Verein hat zur Zeit 208 Mitglieder.

TOP 4     Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung für 2015 wurde der Versammlung vorgelegt.

TOP 5     Die Kassenprüfung durch Herrn Buch ergab keinerlei Beanstandungen.

TOP 6     Die Aussprache erfolgte bereits unmittelbar bei den jeweiligen Tagesordnungspunkten.

TOP 7     Auf Antrag von Frau Mattausch wurde der Vorstand einstimmig für das Jahr 2015 entlastet.

TOP 8     Der Wirtschaftsplan für 2016 wird erläutert. Im Jahr 2016 werden, neben der Fortführung der üblichen Aktivitäten des Vereins,  Aktivitäten im Rahmen des 90. Schuljubiläums bezuschusst werden. Geplant ist auch die Anfertigung von Bänken für den Schulhof sowie teils größere Anschaffungen.

TOP 9     Da Herr Krüger das Amt des Schriftführers mit Wirkung zu dieser Mitglieder-versammlung niedergelegt hat, ist ein neuer Schriftführer für die verbleibende Amtszeit des Vorstandes (bis zur Ordentlichen Mitgliederversammlung 2017) zu wählen. Für das Amt kandidiert Herr Funke. Er wird in offener Abstimmung einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.

TOP 10   Terminplan 2016 des Fördervereins:

  • Hof-Aktion und Beetpflege der Grünanlage
    (Termin noch festzulegen, voraussichtlich ein Samstag im Mai)
  • Fr 15.07. abends: Aufführung im Rahmen des 90. Jubiläums der Schule
  • Mo 05.09. Einschulung: Kleidungsverkauf und Info-Stand, 9.00-13.00 Uhr
  • Fr 09.09. Schulfest zum Schuljubiläum ab 14 Uhr mit fließendem Übergang zum Ehemaligen-Treffen ab 18 Uhr: Ballkartenverkauf und Kleidungsstand
  • Elternabende im September: Ballkartenverkauf und Kleidungsstand
  • ab 27.09. dienstags Ballkartenverkauf in der Schule 12.30-14.00 Uhr
  • So 30.10. und So 06.11. Sonntags-Tanzkurs 16.30-18.00 bzw. 18.00-19.30 Uhr für Schüler und Eltern, voraussichtlich in der Turnhalle.
  • 15.10. Lastschrifteinzug bei unseren Mitgliedern.
  • Sa 12.11. Schulball im Palais am Funkturm.

 

Rückblick auf das Vereinsjahr 2014/2015

Liebe Förderer,
wir möchten uns ganz herzlich für ihr Vertrauen bedanken und auf den vielfältigen Verbleib
ihrer Spenden eingehen. Diesen Entnehmen Sie bitte dem PDF-Anhang „Rückblick 2014/2015“.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung, Dank an alle, die tatkräftig mitgeholfen haben und Ihr Vertrauen, dass Sie unserer Arbeit schenken!

PDF Rückblick 2014/2015

Auszug aus der Vorstandssitzung vom 8. Juni 2015 der Freunde der Liebfrauenschule e.V.

Beginn: 18.30 Uhr

  • Finanzen
    • Es wurden genehmigt
      • Zuschüsse für Klassenreisen
      •  2 Festzeltgarnituren/Bierbänke für den Förderverein
      • Zuschuß Indianer Folklore (Projektwoche Frau Ullrich)
      • Mehrkosten für die Band von Haselberg am Schulball
      • 1 Roll-Up für den Verein  (Design und Entwurf für die Gestaltung folgt)
      • Div. Buchpreise als Auszeichnung von Abiturienten.

Vereinsverwaltung

  • Es werden Vorschläge erarbeitet für die Senkung der GEMA-Kosten beim Schulball.
  • Schulleitung klärt mit EBO die Anschaffung von Tablets.
  • Direktorium spricht mit Chorleitung bezüglich des Tragens der Schulkleidung bei Chorauftritten und Fotoaufnahmen für die Homepage.
  • Termine
    • 19. Juni Sommerkonzert um 18.30 Uhr, auch Verkauf der Schulkleidung
    • 19.45 Einweihung des neuen Gartenbeetes am Atrium – mit „Modenschau im KSL-Outfit“
    • 20.00 Ehrung von Herrn Piro als Elternratsvorsitzender durch Herrn Döring vom LSFB.
    • Helfer zum Verkauf der Schulkleidung benötigt. Dazu erscheint ein Aufruf in den News-Lettern. Zusätzlich ergeht eine entsprechende Bitte an die Elternvertreter.
    • Frau Spiekerman kauft für den Stand O-Saft, Selters, Cola.  Herr v. Bassenheim bringt
    • 12 Flaschen Sekt für den Empfang.

             Die nächste Vorstandssitzung findet am Mo, 7. Sept 2015, um 18.30 Uhr statt.

Ende: 20.30 Uhr

Berlin, den 12. Juni 2015                                                                 Jochem Krüger, Schriftführer

Was bedeutet bzw. ist Pfingsten? Kurz erklärt in 266 Wörtern

Pfingsten feiert die Kirche die Sendung des Heiligen Geistes. Der Name geht auf das griechische Wort „pentekoste“ (der fünfzigste) zurück, weil das Pfingstfest seit etwa Ende des vierten Jahrhunderts fünfzig Tage nach Ostern gefeiert wird. In Erinnerung an die in der Bibel geschilderte Sendung des Heiligen Geistes wird Pfingsten auch als Geburtstag der Kirche und Beginn der weltweiten Mission verstanden, bei der es um die Verkündigung der Frohen Botschaft und das Mitwirken am Reich Gottes auf Erden geht.Im Kirchenkalender endet mit Pfingsten die österliche Festzeit.

 
Die biblischen Erzählungen schildern nach Jesu Tod am Kreuz, seiner Auferweckung und Himmelfahrt eine neue Gemeinschaft der Jünger: „Sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an, zu predigen in anderen Sprachen“, heißt es in der Apostelgeschichte.

Als gläubige Juden hatten sich die Jünger 50 Tage nach dem Paschafest zum Schawuot, dem Wochenfest, das an die Übergabe der Zehn Gebote erinnert, mit vielem anderen Juden aus dem ganzen Mittelmeerraum in Jerusalem versammelt.

Aber die Jünger beteten auch um Jesu stärkenden Geist, denn dieser hatte ihnen versprochen: „Ich lasse euch nicht als Waisen zurück“ und ihnen seinen „Beistand“ angekündigt (Joh 16) . Nun wagen sie, Christus als den Auferstandenen zu verkündigen – und alle, die zum Fest aus dem ganzen Mittelmeerraum nach Jerusalem gekommen sind, verstehen jedes Wort in ihrer eigenen Sprache.

Auf die Pfingsterzählung des Neuen Testaments dürfte auch die Redewendung „Feuer und Flamme sein“ für „begeistert sein“ zurückgehen: Der Geist kommt wie Feuerzungen auf sie herab, heißt es in der Apostelgeschichte.

Jesus sagt: „Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.“ (Joh 20,21)

Gesegnete Pfingsten

 

Wir wünschen Ihnen allen ein wundervolles, langes Pfingstwochenende bzw. gesegnete Pfingsten und hoffentlich ein paar schöne Stunde im Kreise ihrer Lieben.

Kommen Sie gut durch und bleiben Sie gesund.

Und bitte nicht vergessen:

„Alle Menschen haben die Gabe, Leben zu geben“ (Bischof Gilles Coté, Papua-Neuguinea).

Herzlichst Ihr Förderverein Freunde der Liebfrauenschule e. V.

Pflanz-Aktion am Atrium – Mit Gottvertrauen vorwärts schauen

Ich machte mir Sorgen um das Unkraut, die Anzahl der Helfer und wie viele Pflanzen zur Verfügung stehen würden.
Zuviel  Unkraut im alten Beet, der Pflanzerfolg war fragwürdig. Aber zwei Tage vor der Pflanz-Aktion halfen am Donnerstag die Klassen 8a, 8b und 8d tatkräftig beim „Unkraut zupfen“.
Noch mittags ging ich davon aus, dass wir nur 9 gekaufte Büsche zur Verfügung hätten. Aber als ich am Abend beim Pflanzcenter „Der Holländer“ nach einer Blumenspende fragte, wurde ich mit fast 600  Stiefmütterchen überrascht. Ich hatte am Tag zuvor mein Anliegen per Mail mitgeteilt.
beet3_unnamedAngesichts der „Blumenflut“ erledigte ich den Transport schon am Freitag.

In der Schule angekommen -es war gerade große Pause-, wollten alle Schüler beim Ausladen helfen. Die Motivation war so groß, dass eine Schülerin verschmitzt zur Antwort gab: „Stell dich hinten an, wenn du Blumen tragen willst“.
Außerdem erhielt ich weitere Helfer-Zusagen für Samstag zur Pflanz-Aktion.
Samstag, 10.00 Uhr stellte sich ein Schüler ein. „Noch keiner da?“ war seine Frage.
„Die kommen schon noch“, antwortete ich. Und schon 15 Minuten später konnte ich die 10 Schüler nicht alle gleichzeitig beschäftigen. Alle wollten nur eines: Pflanzen.

Aber das war leider der 3. Teil unserer Arbeit. Drei Schritte waren nacheinander nötig:
1.  Abstützen der Buchsbaumhecke: Dazu wurden dicke Stämme aus Rubinienholz und Eiche ins Erdreich gesetzt und mit Holzpflöcken im Boden verankert.
Einige Schüler  versuchten es und bekamen rechtzeitig Unterstützung von Herrn Wiegand und Herrn Sücker. Nun ging es zügig voran, die Zusammenarbeit klappte hervorragend.
2.  Mutterboden (8 m3) ins Beet bringen und verteilen. Mit Eimern und Schubkarren ging es los. 12.00 Uhr:  Der Erdhaufen aus Komposterde war so riesig, dass die Zeit nicht ausreichte, die Arbeit in 2 Stunden zu schaffen. Erst als Herr Ankowitsch eine Rampe aus Steinen baute, um die gefüllten Schubkarren ins Beet zu kippen, ging es viel schneller.
3.  Pflanzung:  Gleich darauf konnten die ersten Stiefmütterchen gepflanzt werden.  Diese Aufgabe war gar nicht so klar, wie es schien und musste oft erklärt werden.

Der Holländer am Olympiastadion hatte uns mit einer riesigen Spende bedacht:
Fast 600 Stiefmütterchen (gelbe Schweizer Riesen) und weitere 10 Stiegen mit
3x Tulpen, 3x Osterglocken / Narzissen, 2x Traubenhyazinthen und mehr.

Der Verein kaufte noch 9 Büsche dazu: Rhododendron 7x, Weigelie, Gold-Ginster.

Von Eltern erhielten wir zum einen das Wohlfühlpaket „duftende Kräuter“, zum anderen 2 große Ginster; von Frau Wehr 18 Buchsbäumchen.

Einige Helfer blieben noch länger als geplant, so dass alle Pflanzen in den Boden kamen. Zum Schluss konnte ich mit dem Schlauch alles bewässern.

Für die Statistik:  Bei der Pflanz-Aktion halfen 15 Schülerinnen und Schüler der  Klassen 7a, 7d, 8a, 8c, 8d, 9b; sowie 5 Mütter, 3 Väter und Frau Wehr.

Nach 5 Stunden intensiver Arbeit waren 50 m2  Beet auf 28 m Länge bepflanzt.
Ein großartiges Ergebnis!  Wir hatten viel Freude dabei.

Der Förderverein bedankt sich bei allen Helfern und Spendern herzlichst.

Die Durchführung dieses Projektes hat mir wieder viel Freude bereitet.

Ihre Beate Spiekermann

beet1_DSC09576

beet2_DSC09578

 

Auszug Protokoll der Vorstandssitzung am 23. März 2015 der Freunde der Liebfrauenschule e.V.

Auszug Protokoll der Vorstandssitzung am 23. März 2015

Finanzen

  • Jahresabschluss 2014 wurde angefertigt.
  • Es wurden genehmigt:
    • Zuschuss für TRO im September 2015
    • Verschönerung der Klasse 9a
    • Überholung der Schülerschränke durch externe Firma in Zusammenarbeit mit dem Hausmeister
  • die Schule erhielt einen Zuschuss für „Jugend forscht“ von der Dorothea und Günther Seliger Stiftung.
  • Die Finanzplanung 2015, die der anschließenden Mitgliederversammlung vorgelegt wird, sieht als größere Posten vor:
    • die Anschaffung eines Klassensatzes von Tablets
    • Gestaltung des Oberstufenbereichs im Foyer der Schule und Bänke im Außenbereich zum Schuleingang.
    • für eine 28-m-Gartenmauer am Atrium mit Beeten auf dem Schulhof. Angebot dafür liegt vor. Summe erniedrigt sich möglicherweise durch Eigenarbeit.

Vereinsverwaltung

  • Der Verein zählt zurzeit 200 Mitglieder, Tendenz steigend.
  • Im Februar hat Frau Spiekermann etwa 200 Bestätigungen über Spenden letztmalig per Post zugesandt.

Hof-Aktion 2015

  • Bei der Aktion „Grün macht Schule“ standen externe Dienstleister als Berater zur Verfügung. 6 Jungen und 6 Väter mauerten die unterste Steinreihe unter Anleitung. Weitere 10 Schülerinnen und Eltern beseitigten den riesigen Steinhaufen an der Sporthalle und machten „Frühjahrsputz“ am Schulgarten, an einigen Rabatten und am Ballspielplatz.

Schulball

Der nächste Ball findet am 14. Nov. 2015 statt. Die Verträge mit dem Palais und der Band sind bereits unterzeichnet.

Termine

  • 18. April, 10 – 14 Uhr, 2. Hof-Aktion 2015: Anlegen und Bepflanzung am Atrium sowie zweiter Frühjahrsputz.
  • 19. Juni 2015, 18.30 Uhr: Kleidungsverkauf zum Sommerkonzert um, vorher findet eventuell eine Einweihung beim Atrium um 17.00 Uhr statt.
  • 31. August 2015, 9.30 Uhr: Kleidungsverkauf und Stand zur Einschulung, ab

Die nächste Vorstandssitzung findet am

Montag, 8. Juni 2015, um 18.30 Uhr statt.

Berlin, den 25. März 2015                                                                     Jochem Krüger, Schriftführer

Auszug Protokoll der Vorstandssitzung am 26. Januar 2015 der Freunde der Liebfrauenschule e.V.

Am 26. Januar 2015 tagte von 18:30-20:45 h der Vorstand des Vereins. Hier ein Auszug von den dort besprochenen Themen:

Finanzen

Es wurden genehmigt:

  • für die Schach-AG mit Hr. Lach: 4 Schachspiele und 2 Wettkampf-Uhren.
  • für das Berufsorientierungsprogramm mit Fr. Lampe/Hr. Kirschner am 17.2. Eltern und Ehemalige erzählen aus ihrem Berufsleben, auch Beratung der ARGE. Als kleinen Dank an ca. 20 Eltern/Ehemalige einen KSL-Kuli mit Schokolade verschenken.
  • TRO-Anzahlung, Klasse 7d, Fr. Böhmert. Wird evt. vom EBO erstattet.
  • Geldzuwendung für ¾ Cello zum Verbleib in der Schule. Orchestergruppe, Hr. Nellessen.
  • Euro Zuschüsse zum Verschönern der Klasse 9a, Hr. Büdenbender, zum Verschönern der Klasse 7b, Hr. Dirk Breuer sowie für Gardinen in B1-Qualität. Herr Baumeister erfragt beim Bezirk einen Zuschuss.
  • Kauf neuer Schulkleidung für neue blaue T-Shirts und für Nachbestellungen.
  • Die Unterbringung ausländischer Lehrer beim Schüler-Länderaustausch 2014 wurde von einer Familie gesponsert.
  • Herr Stauch weist auf die Notwendigkeit neuer Rechner im Computerkabinett hin. Er schlägt die Anschaffung von Transformern (Laptop mit Tablet) vor.
  • Frau Spiekermann hat den Jahresabschluss 2014 fertig. Herr Buch hat die Kasse geprüft.
  • Die Finanzplanung 2015 für die nächste Mitgliederversammlung am 23.3.2015 liegt vor.

Projekte:

  • Der 3. Apfeltag unter dem Motto „Apfel-Vielfalt“ war ein großer Erfolg
  • 2. Sammel-Aktion mit Hr. Kolbe, dem Leistungskurs Religion und Kaisers erbrachte 1.390 € + 547 € für die Hungerhilfe im Südsudan. (Mit Privatspenden an die Comboni-Missionare ca. 2.300 €).
  • Schulkleidung: Neu: Blaue T-Shirts sind bestellt, etwas dicker mit 180g/m2 , Verkauf am 27.2.
  • 4. Hof-Aktion am Sa, 21.3. und Sa. 18.4.2015: Beeteinfassungen beim Atrium anlegen 10.00-14.00 Uhr mit Eltern/Schülern und 2-4 Maurern. Beim Gartenbauamt Kopfsteinpflaster erfragen. Planungsgruppe bilden mit Fr. Spiekermann, Fr. Wehr, Hr. Wohlfarth, u.w. Zuschuss beim Bezirk erfragen.

Ball:

  • Ball-Abrechnung ergab einen Verlust. Die Tombola des Balls fängt den Verlust größtenteils auf.
  • GEMA-Gebühr war stark erhöht. Erhöhung des Eintritts um 5 €/Person. Sponsor für GEMA suchen?
  • Nächster Ball am 14. Nov. 2015. Die Verträge sind unterzeichnet mit dem Palais und der Band.

Verein / Sonstiges:

  • Collmex: 184 Spenden über Lastschriften werden in den nächsten Tagen bestätigt.
  • Pax-Bank-Konto kann nicht bedient werden. Genehmigung fehlt. Dies muss noch mit Hr. Bachmann (Pax-Bank) und den Vorsitzenden geklärt werden.
  • Satzungsänderung nicht in 2015. Wenn überhaupt, dann in 2016.
  • Die Ehrenamtskarte an Hr. Piro kann zum Sommerkonzert oder Theater überreicht werden. Juni 2015
  • Die Schülerfächer möchte Fr. Spiekermann auch weiterhin betreiben und keiner Firma überlassen. Wenn nötig, kann Fr. Spiekermann neben dem Hausmeister auch die Fa. Opitz zu Reparaturen hinzuziehen.

Termine 2015:

  • 4. Hof-Aktion am Sa 21.3. und Sa 18.4. 10.00-14.00 Uhr für Beet-Einfassungen beim Atrium. Fr 30.1. 1.Treffen der Planungsgruppe um 11.00 Uhr beim Sekretariat.
  • 27.2. Verkauf der Schulkleidung zum Elternsprechtag um 11.00-14.00 und 16.00-18.00 Uhr /
  • 19.6. zum Sommerkonzert / 31.8. zur Einschulung / evt. Okto? zum Vorstellen der Schule.
  • Nächste Vorstandssitzung am Mo 23.3. um 18.45 Uhr.
  • MV (Mitgliederversammlung) am Mo 23.3. um 20.00 Uhr.
  • Schulball 14.11.2015 im Palais am Funkturm.

11. Februar 2015 – Jochem Krüger (Schriftführer)

Alle Jahre wieder … (von Simone Alexandra Friedrich)

Draußen, vom Weihnachtsmarkt komm ich her.
Ich muss schon sagen – es weihnachtet sehr!

Denn – überall zwischen den Budenritzen
sah ich eilige Bürger flitzen.
Mit Tüten und Päckchen dick beladen,
im gierigen “RUN” auf die Standauflagen.

Da wurde gewühlt, gefeilscht und gehandelt.
Dann weiter gestöbert, geschaut und gerannt –
Das Handy beständig am Ohr, in der Hand.

Schon zogen sie weiter – ein tosender Sturm,
quer durch die Stadt – von hinten bis vorn.
Ein Drängeln, ein Schubsen, ein Drücken und Schieben,
um bloß noch ein weiteres Schnäppchen zu kriegen.

Und aus allen Boxen dröhnte mit Macht
das Lied von der stillen, heiligen Nacht.
Auf das die Kassen noch süßer klingeln –
als all die Glöcklein, die weihnachtlich bimmeln.

Doch ist das wirklich der Weihnacht Sinn?
Konsumterror pur von Anbeginn?
Ja, liebe Leute, es scheint so zu sein ….
Und wem das nicht passt, der bleibt besser daheim.

Verkriecht sich im Zimmer und schreibt ein Gedicht –
Auf das sich was ändert – doch`s ändert sich nicht!

Wir wünschen allen einen hoffentlich ruhigen und besinnlichen vierten Advent.