6. Mathecamp – wieder toll!

Mit viel Spaß und guter Unterhaltung bastelten wir in altersgemischten Gruppen zum Beispiel Sierpinski-Tetraeder.

Für jede Altersklasse war etwas Individuelles dabei, es gab: „Hilberts Hotel“, „Mathe-Falten & Fraktale knicken“, und „Sphärische Geometrie“, um nur einige Beispiele zu nennen.

[ Bilder und ein Bericht zum Mathecamp 2014 auf der Schulhomepage ]

Berufsorientierungstag für die Oberstufe

Eine Mitarbeiterin der Arbeitsagentur bot am 4. März den Schülern des 4. Semesters Studien- und Berufsberatung an. Zusätzlich hatten sich dankenswerterweise Ehemalige und Eltern bereitgefunden, ihre Studiengänge bzw. Berufe vorzustellen. So erhielten die Schüler Einblicke in das duale Studium bei der Commerzbank oder als Wirtschaftsinformatiker bei IBM. Ein Student der Volkswirtschaftslehre stellte die Möglichkeit einer studienbegleitenden Journalistenausbildung am Institut für publizistischen Nachwuchs vor. Einblicke in die Tätigkeit eines Weltraummediziners konnte man von einem Forscher der Charité aus erster Hand gewinnen. Studierende verschiedener Fachrichtungen informierten über ihre Studiengänge und Stipendien. Im nächste Schuljahr soll das Angebot auf die gesamte Oberstufe ausgedehnt werden.

Zeitzeugengespräch mit Maja Krapina in der KSL

Maja Krapina, die als Kind aus dem Minsker Ghetto fliehen konnte, hat am 28.01.2014 die Liebfrauenschule besucht, um über Ihr Leben und Überleben zu erzählen. Eine interessante und sehr bewegende Begegnung der Klasse 9d und des Leistungskurses Geschichte im dritten Semester mit dieser starken Frau.

[ Weitere Informationen zu diesem Thema auf KSL Schulhomepage]

Schulkleidung: Verkaufstermine

Verkauf der Schulkleidung wird am Elternsprechtag,

  • 7. März von 11.00-14.00 und 16.00-19.00 Uhr.

Dann erst wieder beim Sommerkonzert

  • am 13. Juni 2014, Freitag.

Berliner FreiwilligenPass 2014

Berliner FreiwilligenPass 2014                

  • Christian Flach
  • Leonard Marschke
  • Sascha Rösler
  • Samuel Schwarz

bekommen ihren Pass am 24. Februar 2014 im Berliner Rathaus überreicht.

  • Paul Brenker
  • Linus Berberich
  • Myriam Rockel

 erhalten ihren Pass in der Schule  auf der Entlassungsfeier für Abiturienten.

  •  Julia Smagiel
  •  Julia Szczambura

 sind für den SchülerFreiwilligenPass vorgesehen.

 Frau Judith Zierz  erhielt am 17. Februar  die goldene Ehrenamtskarte vom LSFB auf der Elternratssitzung

  • Frau Judith Zierz vom Elternrat

Jahresrückblick 2013

Liebe Förderer,                       

wir möchten uns ganz herzlich für ihr Vertrauen bedanken und auf den vielfältigen Verbleib ihrer Spenden ab Sommer 2012 bis Dezember 2013 eingehen:

Die Schul-Wallfahrt nach Rom im September 2013 war ein unbeschreibliches Gemeinschaftserlebnis, sehr eindrucksvoll und nachhaltig. Wir haben es mit Ihrer Hilfe geschafft, 750 Personen „Auf den Weg zu bringen“ und keinen Schüler aus finanziellen Gründen zurückzulassen.  Fotos der Pilgerfahrt siehe bei www.hoeffmann.de

Die Revue im Februar 2013 war ein überragendes Schulereignis, siehe Homepage und Facebook, mit Revue-CD! erhältlich über Herrn Wittmer. Von den Spenden zur Revue war es möglich, einen Raum unter der Bühne als Band-Raum schallschluckend auszustatten.

Vom gespendeten Geld am Musischen Abend 2012 wurden neue Scheinwerfer-Aufhängungen und Projektionsrahmen finanziert.

Für den Länder-Schüleraustausch gab es von Behörden Zuschüsse: Für Israel, Estland-Tallin, Frankreich – Compiègne und Korsika.

Aus einer Schulauflösung konnte der Verein für die Physik  eine Vakuumpumpe mit Rezipient, 2 Magdeburger Halbkugeln, desweiteren 5 OH-Projektoren sowie Chemikalien erhalten.

Zwei weitere Kursräume wurden mit Beamern ausgestattet sowie  ein Klassenraum im Dezember.

Die Schulkleidung können wir seit Ostern 2012 anbieten. Zum Sortiment gehören T-Shirts, Kapuzenpullover, Polos in weiß und blau, Fleecejacken sowie Kugelschreiber aus Buchenholz.
FüMO: Die Fürther Mathematik-Olympiade wird seit 2008 u.a. von der „Schul-Stiftung Romana Barein“ unterstützt und ist schulübergreifend. In Mathematik unterstützen wir weiterhin das Mathe-Camp, die Harte Nuss des Monats von Frau Tisch.

Die Klassen 7c, 7d, 9b, 9c erhielten finanzielle Unterstützung zum Verschönern ihrer Klassenräume.
Zu den Projektwochen gab es wieder diverse Zuschüsse.

Abiturienten mit besonderen Lernleistungen erhalten seit 2011 einen Schulpreis vom Verein.
Für den Berliner FreiwilligenPass haben wir seit 2012 vier Abiturienten für eine Ehrung im Roten Rathaus melden können: Caroline von Bassenheim, Dominik Rigo, Daniel Rockel, Cao Phat Bui. Beim Abiturjahrgang 2014 gibt es 7+2 Pässe, siehe Schaukasten beim Schülereingang / Homepage.

Am 17.02.2014 erhielt Frau Zierz vom Elternrat die Ehrenamtskarte.

Schülerfächer: Es sind 17 von 18 Klassen  mit Schülerfächern ausgestattet worden. Die letzten bei Fr. Franik, 9d /  Fr. Bruncks, 8d /  Fr. Ulrich, 7c.
Schulhof-Veranda: Der Verein beteiligte sich bei den Alu-Sitzgruppen zu 1/3 an den Kosten.

Auf dem Schulhof gibt es seit Herbst 2012 viele neue Holzgruppen zum Spielen, Toben, Sitzen und Balancieren, die an 3 Aktionstagen mit vielen Schülern und Eltern geschaffen wurden.

Die Firma Mittendorf hat im April 2013 die „Kletterschlange“ mit 4 Reckstangen, Netz und Querstangen neben der Laufbahn errichtet; und im September die Balancierstrecke aus Eiche.

Ende Oktober gab es zum 2. Mal eine Hof-Aktion mit Schülern und Eltern; siehe Homepage.
Zum „rauschenden“ Schulball im Palais am Funkturm kamen 350 Schüler und 370 Erwachsene. Die Stimmung war ausgezeichnet und fröhlich. Es wurde bis 2.00 Uhr getanzt. Zuvor gab es 5 Sonntags-Tanzkurse in der Schule für Anfänger und Fortgeschrittene mit Eltern, Lehrern, Schülern. Unser Ziel ist es, in die technische Ausstattung der Schule weiterhin zu investieren.

Mit freundlichen Grüßen
Beate Spiekermann, Kassenwartin

Der Vorstand lädt zur Mitgliederversammlung

Am 10. März 2014 findet in der Villa der Liebfrauenschule um 20:00 Uhr die Mitgliederversammlung des Fördervereines statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Förderverein stiftet 2 Violincelli für das Schulorchester

Die beim Förderverein beantragten 2 Violoncelli wurden genehmigt. Und so erweitert sich das Schulorchester um zwei weitere Musiker. Herr Nellessen dankt dem Freundeskreis ganz herzlich im Namen der Schulmusik und wir unseren Mitgliedern und Spendern!

 KSL_Cello 3 4telKSL_Cello 4 4tel

Wenn das Jahr zu Ende geht, ist nochmal Zeit auf das Vergangene zurück zu schauen bevor man sich auf das Neue freut.

Der Vorstand vom Förderverein „Freunde der Liebfrauenschule e.V.“ möchte sich bei Ihnen ganz herzlich für Ihre Treue, Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung bedanken.

Wir verabschieden uns für dieses Jahr und wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes Fest und einen positiven Start ins neue Jahr.

Bleiben Sie uns auch im Jahre 2014 gewogen. Es braucht weiterhin Freunde, Förderer und Unterstützer wie Sie, die uns bei der Arbeit für die katholische Schule Liebfrauen helfen.

Nochmals wünschen wir Ihnen und Ihren Liebsten gesegnete, besinnliche, glanzvolle und entspannende Weihnachtstage und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2014.

Ihr Förderverein „Freunde der Liebfrauenschule e.V.“

 

 

man soll ja im Leben nicht zurückschauen … aber manchmal schon

Sehr geehrte Freunde und Unterstützer der Liebfrauenschule,

Am Mittwoch den 18.12.2013 fand der tradtionelle musische Abend in der Liebfrauenschule statt. Es war ein gelungener Abend, der zeigt, welche tollen Talente, nicht nur musikalischer Art, es unserer Schule gibt.

Das gelingen dieses Abend liegt nicht nur in den Händen der Schüler und Lehrer, sondern auch bei Ihnen, den Förderern und Unterstützern des Vereins Freunde der Liebfrauenschule. Für solch einen Abend werden nicht nur aktive Künstler, fleißige Hände vor und hinter der Bühne benötigt, sondern auch viele Instrumente, Noten, Bühnentechnik von Licht und Ton. (Was nützt die beste Stimme, wenn man diese in einer Halle mit 500 Besuchern nicht hört, weil es keine ausreichende Lautsprecheranlage gibt?)

Dieses gesamte technische Equipement von Noten, Musikinstrumenten, Scheinwerfern, Lautsprechern konnte im Laufe der Jahre durch Ihre finanzielle Mithilfe angeschafft werden.

Die Schüler und Lehrer nutzen diese, um daraus eine wunderbare Veranstaltung für die Besucher als schöne Einstimmung auf den vierten Advent zu bereiten.

Somit haben Sie liebe Förderer und Freunde im Rahmen des musischen Abends:

  • Unterrichtsmaterialien und Ausstattungen finanziert, die nicht vom Schulträger übernommen werden.
  • damit Projekte, Arbeitskreise in den Klassen gefördert
  • eine Veranstaltung mitdurchgeführt die den Unterricht unterstützt bzw. ergänzt und
  • Eltern ins schulische Leben eingebunden.

Wir vom Förderverein bedanken uns recht herzlich bei Ihnen für Ihre Hilfe zum Gelingen des musischen Abends 2013.
Damit dies alles so bleibt und wir weiterhin solche Abende genießen können, ist auch zukünftig Ihre Hilfe liebe Förderer und Freunde des Fördervereins erforderlich. Denn Noten und Technik verschleißen im Laufe der Zeit und benötigen dann „update“.  Bleiben Sie daher uns und der Schule gewogen.

Wir wünschen Ihnen allen einen gesegneten und schönen vierten Advent.

xmas_2013_4_Advent

Ihr Förderverein Freunde der Liebfrauenschule