Was bedeutet bzw. ist Pfingsten? Kurz erklärt in 266 Wörtern

Pfingsten feiert die Kirche die Sendung des Heiligen Geistes. Der Name geht auf das griechische Wort „pentekoste“ (der fünfzigste) zurück, weil das Pfingstfest seit etwa Ende des vierten Jahrhunderts fünfzig Tage nach Ostern gefeiert wird. In Erinnerung an die in der Bibel geschilderte Sendung des Heiligen Geistes wird Pfingsten auch als Geburtstag der Kirche und Beginn der weltweiten Mission verstanden, bei der es um die Verkündigung der Frohen Botschaft und das Mitwirken am Reich Gottes auf Erden geht.Im Kirchenkalender endet mit Pfingsten die österliche Festzeit.

 
Die biblischen Erzählungen schildern nach Jesu Tod am Kreuz, seiner Auferweckung und Himmelfahrt eine neue Gemeinschaft der Jünger: „Sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an, zu predigen in anderen Sprachen“, heißt es in der Apostelgeschichte.

Als gläubige Juden hatten sich die Jünger 50 Tage nach dem Paschafest zum Schawuot, dem Wochenfest, das an die Übergabe der Zehn Gebote erinnert, mit vielem anderen Juden aus dem ganzen Mittelmeerraum in Jerusalem versammelt.

Aber die Jünger beteten auch um Jesu stärkenden Geist, denn dieser hatte ihnen versprochen: „Ich lasse euch nicht als Waisen zurück“ und ihnen seinen „Beistand“ angekündigt (Joh 16) . Nun wagen sie, Christus als den Auferstandenen zu verkündigen – und alle, die zum Fest aus dem ganzen Mittelmeerraum nach Jerusalem gekommen sind, verstehen jedes Wort in ihrer eigenen Sprache.

Auf die Pfingsterzählung des Neuen Testaments dürfte auch die Redewendung „Feuer und Flamme sein“ für „begeistert sein“ zurückgehen: Der Geist kommt wie Feuerzungen auf sie herab, heißt es in der Apostelgeschichte.

Jesus sagt: „Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.“ (Joh 20,21)

Gesegnete Pfingsten

 

Wir wünschen Ihnen allen ein wundervolles, langes Pfingstwochenende bzw. gesegnete Pfingsten und hoffentlich ein paar schöne Stunde im Kreise ihrer Lieben.

Kommen Sie gut durch und bleiben Sie gesund.

Und bitte nicht vergessen:

„Alle Menschen haben die Gabe, Leben zu geben“ (Bischof Gilles Coté, Papua-Neuguinea).

Herzlichst Ihr Förderverein Freunde der Liebfrauenschule e. V.

Save the Date – Einweihung der neuen KSL Grünanlage 19.06.2015

Einweihung Atrium 20150619

 

Einladung zur Einweihung der neuen Grünanlage am Freitag, den 19. Juni um 19.45 Uhr

Im Anschluss an das Sommerkonzert der Schule um 18.30 h am selben Tage,  würden  wir uns freuen, Sie bei der Einweihung der neuen Grünanlage am Atrium auf dem Schulhof begrüßen zu dürfen

Der Förderverein „Freunde der Liebfrauenschule e.V.“ lädt ein zu einem Glas Sekt / Orangensaft und einer kleinen Modenschau von Schülern im KSL-Outfit.

 Das Sommerkonzert der Schule beginnt um 18.30 Uhr

Pflanz-Aktion am Atrium – Mit Gottvertrauen vorwärts schauen

Ich machte mir Sorgen um das Unkraut, die Anzahl der Helfer und wie viele Pflanzen zur Verfügung stehen würden.
Zuviel  Unkraut im alten Beet, der Pflanzerfolg war fragwürdig. Aber zwei Tage vor der Pflanz-Aktion halfen am Donnerstag die Klassen 8a, 8b und 8d tatkräftig beim „Unkraut zupfen“.
Noch mittags ging ich davon aus, dass wir nur 9 gekaufte Büsche zur Verfügung hätten. Aber als ich am Abend beim Pflanzcenter „Der Holländer“ nach einer Blumenspende fragte, wurde ich mit fast 600  Stiefmütterchen überrascht. Ich hatte am Tag zuvor mein Anliegen per Mail mitgeteilt.
beet3_unnamedAngesichts der „Blumenflut“ erledigte ich den Transport schon am Freitag.

In der Schule angekommen -es war gerade große Pause-, wollten alle Schüler beim Ausladen helfen. Die Motivation war so groß, dass eine Schülerin verschmitzt zur Antwort gab: „Stell dich hinten an, wenn du Blumen tragen willst“.
Außerdem erhielt ich weitere Helfer-Zusagen für Samstag zur Pflanz-Aktion.
Samstag, 10.00 Uhr stellte sich ein Schüler ein. „Noch keiner da?“ war seine Frage.
„Die kommen schon noch“, antwortete ich. Und schon 15 Minuten später konnte ich die 10 Schüler nicht alle gleichzeitig beschäftigen. Alle wollten nur eines: Pflanzen.

Aber das war leider der 3. Teil unserer Arbeit. Drei Schritte waren nacheinander nötig:
1.  Abstützen der Buchsbaumhecke: Dazu wurden dicke Stämme aus Rubinienholz und Eiche ins Erdreich gesetzt und mit Holzpflöcken im Boden verankert.
Einige Schüler  versuchten es und bekamen rechtzeitig Unterstützung von Herrn Wiegand und Herrn Sücker. Nun ging es zügig voran, die Zusammenarbeit klappte hervorragend.
2.  Mutterboden (8 m3) ins Beet bringen und verteilen. Mit Eimern und Schubkarren ging es los. 12.00 Uhr:  Der Erdhaufen aus Komposterde war so riesig, dass die Zeit nicht ausreichte, die Arbeit in 2 Stunden zu schaffen. Erst als Herr Ankowitsch eine Rampe aus Steinen baute, um die gefüllten Schubkarren ins Beet zu kippen, ging es viel schneller.
3.  Pflanzung:  Gleich darauf konnten die ersten Stiefmütterchen gepflanzt werden.  Diese Aufgabe war gar nicht so klar, wie es schien und musste oft erklärt werden.

Der Holländer am Olympiastadion hatte uns mit einer riesigen Spende bedacht:
Fast 600 Stiefmütterchen (gelbe Schweizer Riesen) und weitere 10 Stiegen mit
3x Tulpen, 3x Osterglocken / Narzissen, 2x Traubenhyazinthen und mehr.

Der Verein kaufte noch 9 Büsche dazu: Rhododendron 7x, Weigelie, Gold-Ginster.

Von Eltern erhielten wir zum einen das Wohlfühlpaket „duftende Kräuter“, zum anderen 2 große Ginster; von Frau Wehr 18 Buchsbäumchen.

Einige Helfer blieben noch länger als geplant, so dass alle Pflanzen in den Boden kamen. Zum Schluss konnte ich mit dem Schlauch alles bewässern.

Für die Statistik:  Bei der Pflanz-Aktion halfen 15 Schülerinnen und Schüler der  Klassen 7a, 7d, 8a, 8c, 8d, 9b; sowie 5 Mütter, 3 Väter und Frau Wehr.

Nach 5 Stunden intensiver Arbeit waren 50 m2  Beet auf 28 m Länge bepflanzt.
Ein großartiges Ergebnis!  Wir hatten viel Freude dabei.

Der Förderverein bedankt sich bei allen Helfern und Spendern herzlichst.

Die Durchführung dieses Projektes hat mir wieder viel Freude bereitet.

Ihre Beate Spiekermann

beet1_DSC09576

beet2_DSC09578

 

Pflanz-Aktion beim Atrium am 18. April 2015, Samstag von 10.00 – 14.00 Uhr

mauer_Atrium_201504

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die Hof-Aktion am Atrium geht weiter! Vor einem Monat entstand mit vereinten Kräften von Schülern, Eltern und der Firma Mittendorf die 28m-Gartenmauer am Atrium. Diese ist fertiggestellt. Nun folgt die Pflanz-Aktion.

Wir brauchen dringend Helfer. Was ist zu tun?

– Boden in den Atrium-Beeten möglichst „unkrautfrei“ vorbereiten, ca. 60 m2.

– 5 Eichenstämme auf 2m kürzen und beim Buchsbaum in die Beete einsetzen.

– Gelieferte Erde mit Eimern in die neuen Beete verteilen.

– Danach erfolgt die Bepflanzung.

Wir rechnen mit ca. 90 Stunden Arbeit und brauchen dafür wieder viele Helfer.

Sollte noch Zeit sein, kann der Frühjahrsputz fortgesetzt werden. Es ist alte Rinde an einer Ahorn-Sitzgruppe abzustemmen und weiterhin Laub zu entfernen.

Wir freuen uns sehr über gespendete Pflanzen.

Immerhin sind 60m2 zu bepflanzen, zunächst mit folgenden Pflanzen:

– Kleine Büsche: 3 Ginster (nur goldgelb), 1 roter Hartriegel , 2 rote Weigelen.

– 5 Rosen (nur pflegeleichte Sorten), daneben 10x Lavendel mit Silberblatt

– 6 Rhododendren und 2 Azaleen (winterharte, heimische Sorten)

– Duftende Kräuter: 2x Salbei, 4x Rosmarin, 4x Strauchthymian, 2x Zitronenmelisse,

– Frühlingsblüher: Primeln und Stiefmütterchen, je 6 Kisten / 15x Walderdbeeren

Primeln, die später abgegeben werden, finden auch noch ihren Platz.

– Sommerliche Stauden: 5 Pfingstrosen, 5 Stockrosen, Schwertlilien, …

– Samen für: Sonnenblumen, Ringelblumen, Löwenmäulchen, Levkojen, Malven …

Erst im Herbst folgen: Krokusse, Narzissen, Tulpen, Hyazinthen.

Gerne veröffentlichen wir unsere Sponsoren auf einer Tafel beim Atrium, evt. auch auf der Homepage unseres Vereins.

Wer hat Erfahrung mit der Bewässerung?

Was muss man mitbringen? Es stehen viele Gartengeräte zur Verfügung. Trotzdem ist es sinnvoll, wenn eigene Arbeits-Handschuhe und Eimer mitgebracht werden. Für Verpflegung ist wieder gesorgt.

Um Anmeldung zwecks Organisation wird gebeten unter 030-366 28 88

oder bei beate.spiekermann@web.de.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team vom Förderverein

Auszug Protokoll der Mitgliederversammlung vom 23. März 2015

Auszug Protokoll der
45. ordentlichen Mitgliederversammlung vom 23. März 2015

der „Freunde der Liebfrauenschule e.V.“

Beginn: 20.00 Uhr

TOP 1
Der Vorsitzende, Herr von Bassenheim, begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass die Einladung vorschriftsmäßig erfolgt ist. Die Versammlung ist beschlussfähig. Sie genehmigt einstimmig das Protokoll der Mitgliederversammlung 2014.

TOP 2
Der Tätigkeitsbericht wurde allen Mitgliedern zugesandt, Herr von Bassenheim, Frau Wehr und die Kassenwartin Frau Spiekermann erläutern diesen.

TOP 3
Die Einnahme-Überschuss-Rechnung liegt der Versammlung schriftlich vor. Frau Wehr und Frau Spiekermann erläutern einzelne Ausgaben. Herr Schiller wünscht zur Arbeitserleichterung und zur Kostenersparnis eine E-Mail Verbindung von den Mitgliedern.

TOP 4
Die Kassenüberprüfung durch Herrn Buch ergab keinerlei Beanstandungen.

TOP 5
Die Aussprache ergab sich bereits bei den Tagespunkten TOP 2 – TOP 4

TOP 6
Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.

TOP 7  Vorhaben für 2015
Der Veein ist finanziel sicher aufgstellt mit einer ausreichenden Reserve. Die in Aussicht Ausgaben betreffen neben den üblichen Posten wie die Unterstützung von

  • Schülern bei Fahrten und Projekten
  • FüMO
  • Projektwoche
    unter anderem die:
  • Gestaltung des Oberstufenaufenthaltsbereiches im Foyer und des Schuleinganges
  • Gartenmauer am Atrium-Schulhof und
  • Anschaffung eines Klassensatzes von Tablets

Frau Spiekermann sucht einen Mitarbeiter für den Bereich „Schüler-FreiwilligenPass“.

Frau Wehr und Versammlungsteilnehmer danken dem Verein für seine Arbeit, die für die Schule wichtig ist.

TOP 8 Termine:

  • 18. April 2015 Pflanzung beim Atrium und mehr, 10.00-14.00 Uhr
  • 14. November 2015 Schulball im Palais am Funkturm
  • 19. Juni 2015 Sommerkonzert mit Kleidungsverkauf
  • 19. Juni vorher ab 17,00 Uhr -eventuell!- Einweihung beim Atrium
  • 31. August 2015 Kleidungsverkauf und Stand zur Einschulung

Ende der Versammlung 20.45 Uhr

Berlin, den 25. März 2015                                                                Jochem Krüger, Schriftführer

Auszug Protokoll der Vorstandssitzung am 23. März 2015 der Freunde der Liebfrauenschule e.V.

Auszug Protokoll der Vorstandssitzung am 23. März 2015

Finanzen

  • Jahresabschluss 2014 wurde angefertigt.
  • Es wurden genehmigt:
    • Zuschuss für TRO im September 2015
    • Verschönerung der Klasse 9a
    • Überholung der Schülerschränke durch externe Firma in Zusammenarbeit mit dem Hausmeister
  • die Schule erhielt einen Zuschuss für „Jugend forscht“ von der Dorothea und Günther Seliger Stiftung.
  • Die Finanzplanung 2015, die der anschließenden Mitgliederversammlung vorgelegt wird, sieht als größere Posten vor:
    • die Anschaffung eines Klassensatzes von Tablets
    • Gestaltung des Oberstufenbereichs im Foyer der Schule und Bänke im Außenbereich zum Schuleingang.
    • für eine 28-m-Gartenmauer am Atrium mit Beeten auf dem Schulhof. Angebot dafür liegt vor. Summe erniedrigt sich möglicherweise durch Eigenarbeit.

Vereinsverwaltung

  • Der Verein zählt zurzeit 200 Mitglieder, Tendenz steigend.
  • Im Februar hat Frau Spiekermann etwa 200 Bestätigungen über Spenden letztmalig per Post zugesandt.

Hof-Aktion 2015

  • Bei der Aktion „Grün macht Schule“ standen externe Dienstleister als Berater zur Verfügung. 6 Jungen und 6 Väter mauerten die unterste Steinreihe unter Anleitung. Weitere 10 Schülerinnen und Eltern beseitigten den riesigen Steinhaufen an der Sporthalle und machten „Frühjahrsputz“ am Schulgarten, an einigen Rabatten und am Ballspielplatz.

Schulball

Der nächste Ball findet am 14. Nov. 2015 statt. Die Verträge mit dem Palais und der Band sind bereits unterzeichnet.

Termine

  • 18. April, 10 – 14 Uhr, 2. Hof-Aktion 2015: Anlegen und Bepflanzung am Atrium sowie zweiter Frühjahrsputz.
  • 19. Juni 2015, 18.30 Uhr: Kleidungsverkauf zum Sommerkonzert um, vorher findet eventuell eine Einweihung beim Atrium um 17.00 Uhr statt.
  • 31. August 2015, 9.30 Uhr: Kleidungsverkauf und Stand zur Einschulung, ab

Die nächste Vorstandssitzung findet am

Montag, 8. Juni 2015, um 18.30 Uhr statt.

Berlin, den 25. März 2015                                                                     Jochem Krüger, Schriftführer

Bericht – Mauern am Atrium – Hofaktion am 21.03.2015

Zur heutigen Hof-Aktion kamen 27 Schülerinnen, Schüler, Mütter und Väter. Unter der Anleitung von Herrn Mittendorf haben 6 Schüler und 6 Väter das Mauern ausprobiert. Nach 4 Stunden harter Arbeitatrium_mauern stand die die unterste Steinreihe der 25 m-Mauer. Ein stolzes Ergebnis. Das hat selbst Herrn Mittendorf, unseren Garten- und Landschaftsgärtner überrascht. In den letzten Tagen hatte seine Firma das Fundament gesetzt. In der nächsten Woche werden sie die Mauern mit einer weiteren Steinreihe beenden.

Weitere 10 Helfer transportierten Sandsteine zum Atrium und entfernten den riesigen Steinhaufen neben der Sporthalle.
Auch der Schülergarten, der Pfad neben der Spothalle und der Basketballplatz bekamen einen Frühjahrsputz.

Frau Zierz kümmerte sich rührend um das leibliche Wohl. Frau Wehr und Herr von Bassenheim begleiteten die Aktion mit Rat und Tat.

Wir sagen allen herzlichst Dank,
Ihre Beate Spiekermann.

Es geht weiter mit der Bepflanzung am Atrium, Einsetzen der Eichenstämme zur Abgrenzung der Buchsbaumhecke,weiterhin ist die Rinde an den Ahorn-Sitzgruppen zu entfernen und es fallen Arbeiten am Schuppen an. Wir rechnen mit ca. 50 Stunden Arbeit.

mitttendorf_banner

Gartenmauer beim Atrium – freiwillge Helfer gesucht per 21.03.2015

Liebe Eltern, liebe Schüler
schon an diesem Samstag (21.03.2015) werden wir mit Hilfe der Fa. Mittendorf die Gartenmauer beim Atrium in Angriff nehmen.
Das Fundament stellt die Firma schon vorweg. Wir haben den Chef persönlich zur Anleitung beim Mauern gewinnen können, ebenso Herrn Wohlfarth. So eine Möglichkeit werden unsere Schüler bestimmt nicht oft bekommen.
Die Rückmeldungen seitens der Schüler fällt leider „mager“ aus. Wir bitten daher zu prüfen, ob nicht doch noch einige Schüler oder Eltern dabei sein könnten. 2 Stunden pro Person wären schon sehr hilfreich. Anmeldung bitte direkt unter 030-366 28 88.
Mit freundlichen Grüßen und in Hoffnung auf Zusagen,
Ihr Planungsteam

Wohlfühltag für Berliner Obdachlose und Stadtarme bei den Maltesern – Die KSL hilft mit

Malteser_KSL_Hilft

Liebe Eltern, sehr geehrte Freunde und Förderer der Liebfrauenschule,

die Malteser in Berlin veranstalten am Samstag, 28.März 2015 einen Wohlfühltag für Obdachlose und Stadtarme. Nähere Informationen dazu finden Sie hier im Anhang (als PDF).

Die KSL unterstützt dieses Projekt durch Sammeln von Sachspenden, aber auch durch Sammeln von Spenden (Geld), für das die Schülerinnen und Schüler der 8a dann gezielt Dinge einkaufen, die für viele Menschen in unserer Stadt nicht selbstverständlich sind. Diese werden dann in Geschenk-Beuteln am Ende der Veranstaltung den Gästen des Wohlfühltages übergeben. Auch hierzu finden Sie nähere Informationen im Anhang.

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt, das auch von Frau Wehr ausdrücklich befürwortet wird und durch das die Kinder auch lernen können, dass Teilen Freude macht und dass die Not direkt vor unserer Haustür oft größer ist, als wir uns das vorstellen.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an mich (hbmaes@t-online.de) wenden.
Mit sehr herzlichen Grüßen,

Bettina Maes



Wohlfühltag für Berliner Obdachlose und Stadtarme bei den Maltesern am Samstag, 28. März

Die KSL hilft mit!!!

Wir sammeln Sachspenden:

 

gut erhaltene (warme) Kleidung für Damen, Herren und Kinder

Babysachen (gut erhalten, sauber)

Spielzeug (bitte nur vollständig)

Schlafsäcke

Isomatten

Handtücher

Bettwäsche (bitte nur original verpackt)

Haushaltswaren (Töpfe, Pfannen, …..)

Bücher (auch Kinderbücher)

 

Für die Geschenke am Ende der Veranstaltung:

neue Hygieneartikel (Seife, Shampoos, Einweg-Rasiere, Zahnputzzeug, Rasierzeug, Creme, Deo

warme Socken (neu)

Süßigkeiten (Kekse, Haribo, Osterpräsente, Schokohasen, Kaugummi, …..)

Geldspenden (Spendenbüchse z. B. im Sekretariat bei Frau Ollnow)

Die Sachspenden können am Donnerstag, 12.3., Freitag, 13.3., Donnerstag 19.3. und Freitag, 20.3. jeweils in der ersten großen Pause im Foyer abgegeben werden.

(Für Infos, Anregungen oder Fragen: Frau Maes)


 Nähere Informationen dazu finden Sie hier im Anhang (als PDF)

PDF des Malteser e.V.: Wohlfuehltag_Das Projekt_Berliner Wohlfühltag_Malteser